Huhu!!!

Hallo Ihr Lieben! Ich melde mich mal kurz bei Euch, damit ihr nicht denkt, Mensch wo iss die denn? Das nennt die bloggen? Ich bin gerade in einer kreativen Schaffensphase und da buddel ich mich gerne ganz tief ein. Bald erfahrt ihr was dabei rausgekommen ist :).

Bis denne, macht es jut, Ende Mai tauche ich wieder aus der Versenkung auf!

9 Kommentare

Farbwelle

Hallo ihr Lieben! Na, geht´s Euch gut?

 

Ostern ist ja nun längst vorbei, die obligatorischen 2 Schokihasenkilos sind auch schon drauf und was kommt nu?

 

Ja gut, Nele hat Würmer, ich gerade nen Hexenschuss und Hasi ist genervt weil die Eine die Wurmkur hysterisch verschmäht- aus kulinarischen Gründen- und die Andere selbst Schuld ist- man muss ja auch nicht schon wieder Schranktüren unter dem gerade schön aufgeräumten Boxspringbett (das keine Beine mehr hat, also ebenerdig steht) verstauen.

 

Nee, nee, das reicht nicht, auch nicht das wunderschöne Brennen meiner Gesichtshaut, weil wegen, auch Frühlingssonne ist Sonne. Nee, da geht noch was! Vielleicht das Staffelfinale von "Vikings" am Freitag?

 

Nö.

 

Da muss man sich bis zum Tanz in den Mai jawohl die Highlights selber setzten. Nützt nüschts. Jetzt kommt Farbe! Also nich erschrecken büdde!

 

Anderthalb Jahre lang konnte mein Auge nur pudrige Töne ertragen, einwenig schwarz und viel weiß. Jetzt ist mir wieder nach bunt, nach knalligen Farben und Mustern. Eine Farbwelle hat mich erwischt und hat die ganze Wohnung durchspült.

 

Am Zuhause erkennt man die Seele eines Menschen.

Mein Körper versteckt sich noch, aber mein Geist ist voll da, voll draußen. Seit Februar ist meine Angsttherapie zu Ende und mir geht es sehr gut. Ich bin achtsam, immernoch gefangen, aber die dunklen Wolken sind weg. Jetzt kann ich Atmen. Und es riecht nach Farbe :).

 

Am Türrahmen hängt eine House-Doctor-Gedächtnislichterkette, in weiß und günstig bei www.elektrofachmarkt-online.de bestellt. Ich habe mir noch einen Dimmer besorgt, damit sie auch gemütliches Licht macht.

Das gestreifte Kissen ist von OYOY (hab ich bei www.baerwaldson.de bestellt) und das Smileykissen von Butlers. Die Decke ist von Zara home und der Juteteppich von Impressionen.

Meine neue Lieblingsschale aus Beton und von Bolia.

Nee, hier habt nix mit den Augen! Das ist der neue Teppich aus Baumwolle und Jute.

Hinten in der grauen Tasche liegen Dinge, von denen ich mich nicht trennen kann. Und das mir, ich kann ansonsten super ausmisten und mich von Dingen trennen, aber da geht´s nicht: meine Wohnzeitschriften :).

Meine gesammelten Sukkulentchen werden Abends schön angestrahlt, sieht dann aus wie im Zoo:). 

Da hinten ist meine und Neles Ecke und war deshalb schon oft mit Schokoflecken dekoriert. Und trotz Chemischer-Reinigungs-Empfehlung habe ich den Sofabezug bei 30 Grad in der Maschine gewaschen und danach sah er aus wie neu. Jeht doch!

Auf Wunsch: Hier einmal unsere Fernsehecke! Der Fernseher läßt sich nach vorne ziehen und schwenken, damit wir TVjunkies auch immer gut gucken können :).

Das war es, bis denne meine Lieben,

Eure Ela



8 Kommentare

PAnda on Tour 5

PANDA ON TOUR in Hamburch!!! Na wo isser heute? Wer ihn findet, kann ihn mitnehmen! Schönen Freitag wünsche ich Euch!

0 Kommentare

Rabatts

Hallo ihr Lieben, jetzt kommt ein kleiner Werbeblog für meinen Shop, nur ne Sekunde dann geht es weiter :). Damit Ihr Bescheid wisst, dass es da 35% Rabatt auf alle meine Kunstdrucke gibt (bis zum 30.4.15). Nicht das es nachher heißt: "Wieso haste nix gesagt?"

2 Kommentare

Osterküche

Ich mag ja Ostern sehr, Osterfeuer, Bratwurst, Stockbrot und Kuchengelage und natürlich das Ostereiersuchen. Wir fahren dieses Jahr zu meiner Schwester aufs Land, damit wir die Ostereier mal nicht aufm Balkon im Kressetopf oder im Kühlschrank suchen müssen, sondern zwischen Pferdestall und Bächlein. Herrlich!


Nele wird ihre kleine Cousine von Stein zu Baum jagen und wir werden rufen: langsam!!! Wo ich mich gerade frage, wann wir die Eier verstecken? Abends geht es ja nicht, bei dem ganzen Getier da draußen, also morgens. Ok, dann werde ich den Wecker wohl auf 5 Uhr stellen...jippiiiiiiiiii!!!!


Ach nee, das mach ich nicht, soll sich doch der Osterhase drum kümmern. Ich bin ja nur Gast auf der Party und wie lange habe ich gebraucht um zu kapieren, man muss auch abgeben können, nicht immer alles an sich reißen, nein, Arbeit verteilen. Also Hasi, mach ma!


So, wie krieg ich denn jetzt die Kurve von Hasi zur Küche? Ach ja, ich habe gerade die Ostereinkäufe erledigt und die aufregenden Dinge in meinem Kleiderschrank versteckt. Nee, nee, dass hört sich ja jetzt an, ich meine Schokiosterhasen und Marzipaneier :) Und das weniger aufregegende Gemüsegedöns habe ich fotogen in der Küche verstaut...


Der Korb ist der Natural Basket, ich habe ihn nach innen gestülpt, damit ich das freche Jemüse auch immer im Blick hab.

Oh Du Wunderschöner Romanesco...

Im Flur lagern wir das Obst...

Meine Lieblingstür...zur Speisekammer ;)

Ich wünsche Euch schöne Ostertage! Was habt ihr denn vor?


4 Kommentare

Panda on Tour in Hamburg 4

Panda verweht in Hamburch! Na? Wo isser denn? Heute ma für Fortgeschrittene :). Wer ihn findet kann ihn behalten!

1 Kommentare

FarbWelle

Hallo ihr Lieben! Na, geht es Euch gut?

 

Ostern ist ja nun längst vorbei, die obligatorischen 2 Schokihasenkilos sind auch schon drauf und was kommt nu?

 

Ja gut, Nele hat Würmer, ich gerade nen Hexenschuss und Hasi ist genervt weil die Eine die Wurmkur hysterisch verschmäht- aus kulinarischen Gründen- und die Andere selbst Schuld ist- man muss ja auch nicht schon wieder Schranktüren unter dem gerade schön aufgeräumten Boxspringbett (das keine Beine mehr hat, also ebenerdig steht) verstauen.

 

Nee, nee, das reicht nicht, auch nicht das wunderschöne Brennen meiner Gesichtshaut, weil wegen, auch Frühlingssonne ist Sonne. Nee, da geht noch was! Vielleicht das Staffelfinale von "Vikings" am Freitag?

 

Nö.

 

Da muss man sich bis zum Tanz in den Mai jawohl die Highlights selber setzten. Nützt nüschts. Jetzt kommt Farbe! Also nich erschrecken büdde!

 

Anderthalb Jahre lang konnte mein Auge nur pudrige Töne ertragen, einwenig schwarz und viel weiß. Jetzt ist mir wieder nach bunt, nach knalligen Farben und Mustern. Eine Farbwelle hat mich erwischt und hat die ganze Wohnung durchspült. 

 

Am Zuhause erkennt man die Seele eines Menschen.

Mein Körper versteckt sich noch, aber mein Geist ist voll da, voll draußen. Seit Februar ist meine Angsttherapie zu Ende und mir geht es sehr gut. Ich bin achtsam, immernoch gefangen, aber die dunklen Wolken sind weg. Jetzt kann ich Atmen. Und es riecht nach Farbe :).


Am Türrahmen hängt eine House-Doctor-Gedächtnislichterkette, in weiß und günstig bei www.elektrofachmarkt-online.de bestellt. Ich habe mir noch einen Dimmer besorgt, damit sie auch gemütliches Licht macht.

Das gestreifte Kissen ist von OYOY und das Smileykissen von Butlers. Die Decke habe ich bei Zara home bestellt und den Juteteppich bei Impressionen.

Meine neue Lieblingsschale aus Beton und von Bolia.

Nee, hier habt nix mit den Augen! Das ist der neue Teppich aus Baumwolle und Jute.

Hinten in der grauen Tasche liegen Dinge, von denen ich mich nicht trennen kann. Und das mir, ich kann ansonsten super ausmisten und mich von Dingen trennen, aber da geht´s nicht: meine Wohnzeitschriften :).

Meine gesammelten Sukkulentchen werden Abends schön angestrahlt, sieht dann aus wie im Zoo:). 

Da hinten ist meine und Neles Ecke und war deshalb schon oft mit Schokoflecken dekoriert. Und trotz Chemischer-Reinigungs-Empfehlung habe ich den Sofabezug bei 30 Grad in der Maschine gewaschen und danach sah er aus wie neu. Jeht doch!

Auf Wunsch: Hier einmal unsere Fernsehecke! Der Fernseher läßt sich nach vorne ziehen und schwenken, damit wir TVjunkies auch immer gut gucken können :).

Das war es, bis denne meine Lieben,

Eure Ela

0 Kommentare

PandA ON tOUR IN hAMBURG 3

Da isser ja wieder! Aber wo? ;)

Wenn ihr ihn findet, könnt ihr ihn mitnehmen! Viel Spaß und ein schönes Wochenende!

3 Kommentare

Easterbiester

Mensch Leute, iss doch bald Ostern und das ist doch hier ein Interiorblog...oh man, da möchte ich doch liefern! Tja und deshalb sitze ich wochenlang vor zwei Glaseiern und Glasmalstiften und mir fällt nix ein. Und dann gestern Abend seh ich ne Miffylampe im Internetz und da macht es Klick und ich werd hektisch und will sofort wissen ob das so geht, wie ich mir das gedacht habe...und es ging!!!

Ei ei ei Miffy!!!

Ihr braucht ein weißes Ei, am besten eins was rundlich ist und bohrt seitlich zwei Löcher mit der Nadel rein. Dann schön mit rotem Kopf pusten und mit Wasser ausspülen. Dann entfernt ihr mit Essig den roten Stempel. Aus stärkerem Papier, ich habe 185g Papier genommen, schneidet ihr zwei Ohren aus und knickt sie jeweils unten nach hinten, dann auf die Birne, also das Ei aufkleben und Augen und Nase mit Edding draufmalen. Noch ein Band an nen Zahnstocherrest und rinn ins obere Loch stopfen und uns Miffy iss fertig!

OsterEier mit Lochmuster

Und einen hab ich noch: Eine Idee vom letzten Jahr. Diese zarten Ostereier habe ich mit dem Dremel bearbeitet und Löcher reingefräst.

Ihr behandelt das Ei wie oben vor und dann ganz vorsichtig dremeln. Das ist eine super Konzentrationsübung :)

Sorbische Ostereier

Als Osterdeko in diesen und in den letzten Jahren habe ich sorbische Ostereier entweder am Strauch hängen oder in einer Schale liegen. Ich liebe sie ganz besonders, da die meisten meine Oma gemalt hat und ein paar habe ich gemalt, nachdem mir meine Mutter vor ein paar Jahren gezeigt hat wie das geht. Danke ihr Beiden für diese wunderschöne und besondere Familientradion!


Den schönen (und wieder im Trend liegenden) Ringelkrug habe ich von meiner Uroma geerbt.

Soo und jetzt schau ich den ganzen Abend nochmal auf die Glaseier und warte bis es wieder Klick macht :)


Tschüss ihr lieben Easterbiester!

Eure Ela

5 Kommentare

Badehase

Wer sich jetzt beim Titel verlesen hat...pfui!!!


Sooo ihr Lieben, dass sah blogtechnisch in letzter Zeit ja ziemlich mau hier aus...aber das war nur ne optische Täuschung. Stille Wasser...kennt ihr ne? Im Hintergrund brodelt es schon seit einiger Zeit. Ich habe soviel rumgewurschtelt, aber keine der Baustellen war fertig und vorzeigbar.

 

Dann waren auch noch Ferien und da verfalle ich immer in Schockstarre. Ich kann ja Urlaub und ständig jemand um mich rum gar nicht leiden. Ich mag dann auch nicht Sachen von links nach rechts schieben. Was sowieso nicht gehen würde, da meine beiden Liebsten im Urlaub auch anfangen zu wohnen.

 

Aber seit gestern geht´s wieder richtig los und endlich ist auch die erste Baustelle fertig: Das Bad.

 

Das Bad habe ich arg vernachlässigt, da es meistens sowieso durch das Bügelbrett und die Bügelwäsche (die heißt bei uns nur so weil sie gebügelt werden müsste) doof aussieht. Lohnt sich also nicht, dachte ich...bis jetzt...jetzt mag ich es sehr und räume immer artig alles gleich weg. Wie in den anderen Räumen.

 

Das ist ja überhaupt mein Trick, sobald ich entzückt bin von einem Raum, muss ich ihn mir immer wieder anschauen und da stören Wäscheberge oder leere Joghurtbecher natürlich mein ästhetisches Auge. Eigentlich bin ich ja ne richtige Schlampe, aber als ich angefangen habe mich übertrieben für Inneneinrichtung zu interessieren, bin ich zumindest äußerlich viel ordentlicher geworden. Ach ja, und beim Putzen hilft bloggen. Also wenn Ihr nicht so gerne putzt, fangt an zu bloggen. Das Bad ist gerade blitzeblank.

 

Ich fasse mal für "Frag Mutti" zusammen:

 

Wie werde ich ordentlicher? Fang an Dich für Inneneinrichtung zu interessieren!

Wie schaffe ich es meine Bude regelmäßig und gründlich zu putzen? Fang an zu bloggen!

 

Na, da habt ihr was gelernt heute, wa? Da war das Pädagogikstudium doch nicht umsonst :).

Der neue Duschvorhang ist eigentlich anthrazit, wirkt aber durch das Licht rötlich-braun und müsste noch gebügelt werden. Macht aber keiner...tss.

Durch die Bank kann Nele jetzt auch alleine in und vor allem aus der Wanne raus.

Der rechte Spiegelschrank nach meiner Baddekooffensive (das Wort sieht irgendwie schwedisch aus, oder?) sieht untenrum jetzt so aus. Der liebe Herbi hat mir letztes Jahr die drei süßen Häuschen geschickt und ich freue mich immer noch sehr darüber.

Und links tummelt sich nun mein ganzes Gold und Silber. Die drei goldenen Smaragddiamantketten könnt ihr leider nicht sehen, da sie mich schmücken- ich hab halt gerne nen dicken Hals :).

Den knuffigen Wal hat Schatzi mir mal zu Weihnachten geschenkt und ist eigentlich ein Stiftehalter. Nagelscheren gehen aber auch.

Als Seifenspender habe ich Desinfektionsseife bei Budni gekauft, das Etikett entfernt und umgefüllt.

Hach, mein Badehase :)...isser nich süß?

Und versteckt hat er natürlich auch was: Sprudeleier mit Überraschung. Im Ganzen auch ein schönes Ostergeschenk oder?

Da liegt sonst die Bügelwäsche. Aber wegen schick iss nu alles fein wegsortiert und der neue Wäschesack zeigt auch nix.

Passend zum Badethema hau ich heute die Hans Bolling Entchen mal in groß zum Herunterladen für Euch raus! Geht leider nur als PDF...

Download
Artprints2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 101.4 KB

Soo, als nächstes zeig ich Euch das getunte (nicht Tunte sondern aufgemotzt) Wohnzimmer, dann den Flur und dann das Schlafzimmer, ach ja und zum Schluß das Kinderzimmer. Hach ist doch immer dasselbe :)

Wie sieht Euer Bad so aus? Wäschehölle oder Wellnessoase?

6 Kommentare

Panda on tour in hamburg 2

Da hat sich der Schlingel wieder versteckt! Wer den Panda findet kann ihn behalten! Viel Spaß und einen schönen Sonntag wünsche ich Euch!

0 Kommentare

Panda on Tour in Hamburg 1

Los geht´s!!! Der Panda ist on Tour in Hamburch! Hier versteckt er sich! Wenn Du ihn findest kannst Du ihn mitnehmen!

3 Kommentare

Streetart

Ich mach jetzt Striiieeetart! Weil bald Frühling iss und weil mein Pandaprint an die frische Luft möchte! 

 

Einmal in der Woche versteckt er sich irgendwo in Hamburg. Einen fotogenen Hinweis wo das sein könnte, findet ihr dann hier aufm Blog, in meinem Shop und bei Instagram und Facebook.

 

Wenn ihr ihn findet, könnt ihr ihn mitnehmen!

 

Viel Spaß beim Suchen und Finden! Los geht es morgen, Dienstag den 03.03.2015!

5 Kommentare

Dropsig

Unsere Küche ist miniklein, 6 Quadratmeter, aber ich mag sie sehr. Ich koche sehr viel: Malzkaffeewasser, Teewasser und manchmal vor Wut.

 

Ich habe mir übrigens vor jetzt schon 1,5 Jahren das Kaffeetrinken abgewöhnt. Es geht. Mit dem Rauchen aufzuhören ging ja auch. Und wenn ich jetzt frischen Kaffee rieche, dann läuft meine Nase dem Duft hinterher. Genauso, wenn vor mir jemand mit ner Zigarette läuft...mhhh...so lecker. Aber nein: Kaffee löst bei mir panische Gefühle aus und Nikotin bei Hasi Antikussgefühle. Es lohnt sich für mich also darauf zu verzichten. Als 150 Jahre alte Witwe fange ich einfach mit beidem wieder an und zwar gleichzeitig.

 

Ich koche auch manchmal Essbares. Ziemlich gut auch. Und immer ohne Rezept (also wenn ich nicht gerade meine Fit-for-fun-Diät mache). Und am liebsten asiatisch und am allerliebsten Nudeln mit Tomatensoße. Oder Schokoladenpudding.

 

Backen mag ich auch gerne und ich suche immernoch das perfekte Käsekuchenrezept, also wenn ihr eins habt - bitte her damit!

 

Wenn ich aus dem Küchenfenster schaue, dann kann ich oft die nackschen Hintern der Bewohner in der gegenüberliegenden Dusche sehen. Krisselfensterglas ist halt immernoch Fensterglas. So dicht ist das gegenüberliegende Haus also. Deswegen habe ich eine Holzjalousie an das Küchenfenster getackert. Aber so richtig gefallen hat sie mir nicht. Deswegen habe ich jetzt die doofe Jalousie abgenommen und aus Fensterfolie Tropfen ausgeschnitten und die untere Hälfte des Fensters damit beklebt. Ist eigentlich nur ein psycholischer Schutz, mehr brauchen wir nicht. Duschen tun wir ganz selten in der Küche :).  Und nackte Hintern bei anderen sind ok.

 

Ohne Jalousien kann ich nun gemütlich auf der Fensterbank sitzen, Teechen trinken und die Vögel im Innenhof beobachten...was sonst ;)

Vor was schützt ihr euch so? Und was haltet ihr von nackten Hintern?


Liebe Grüße,

Ela

7 Kommentare

Sonne und Arschkalt

Sonne!!! Also das ist echt mal eine Kolumne wert! Heute morgen liegen wir drei noch im Bett und Hasi und ich erklären Nele was ein Quartett ist. Das wollte sie wissen, weil sie so gerne Quartett spielt. Als Hasi dann auch noch Duett erklärt, sagt Nele: "Ich fordere Dich zum Duett!" Wunderschön, so morgens um 7:30 Uhr. Fast so schön, wie der Spruch den sie mit 4 Jahren zur Karnevalszeit gesagt hat, gleich nachdem sie sich Vampirzähne in den Mund geschoben hatte: "Aarrrrr, ich bin ein Papierrrr!"

 

Danach bin ich regelrecht aus dem Bett gesprungen. Die Sonne schien. Es war hell um 7:35 Uhr und zum ersten Mal blieb die Lampe über dem Esstisch aus und ich musste sie nicht wie sonst auf Minimum dimmen. Da ich Donnerstags immer meinen freien Tag habe, bin ich gleich nach dem Frühstück bummeln gegangen und habe mir Frühlingsklamotten in einer irren großen Größe gekauft :)

 

Nach 4 Stunden!!! und kurz vor Zuhause seh ich das DHL-Auto vor meiner Haustür und bin mit meinen vielen Einkaufstaschen geflitzt wie ne Blöde. Ich habe mir ne Keksdose von Muuto bestellt und habe den DHL-Mann gerade noch aufhalten können mein Paket wieder einzuladen. Heute brauche ich nicht mehr Joggen gehen...

Da ist sie die neue Keksdose. Und nein, sie ist nicht voll mit Keksen. Nur die beiden esse ich. Ich werde wohl Tee reintun und sie in die Küche stellen.

Das gestreifte 50er-Jahre-Service rechts unten im Regal habe ich von meiner Uroma geerbt.

Die Würfellichterkette ist mir letzte Woche in einem schönen kleinen Lädchen in die Einkaufstasche gesprungen. Freches, schönes Ding das.

Scheint bei Euch auch die Sonne? Spürt ihr schon, wie die müden Knochen munter werden? Nach was seid ihr gerade am Rennen?


Liebe Grüße,

Ela

6 Kommentare

Was Kleines Dickes außer der Reihe

Hallöchen Ihr Lieben! Ich bin so hibbelig...ist das bei Euch auch so? Ich tippe auf Frühlingsluft oder auf zu viel Zucker. Wahrscheinlich letzteres.


Ich gehe wieder viermal in der Woche Joggen und möchte endlich ohne ne Diät mein Gewicht reduzieren. 20 Kilo Übergewicht müssen runter...rauf kann ich immer ganz gut. Im letzten halben Jahr habe ich 10 Kilo zugenommen, kurz nachdem ich sie abgenommen hatte. Ganz zu schweigen davon das ich vor 6 Jahren 30 Kilo abgenommen habe, vor...ach mir reicht es jetzt. 20 Jahre Diätkampf sind genug. Ich mag nicht mehr.

Leute: ICH BIN DICK! So nu iss es raus und dann kann ich ja auch mal ein Ganzkörperfoto von mir posten (nein, der Elefant da bin nicht ich ;) ) und versuchen mich nicht zu schämen. Wenn´s jetzt eh raus iss. Wenn ich mir so die Magazin- und aber auch die Bloggerwelt anschaue, dann seh ich nur schlanke Menschen- perfekt eingerichtet zur perfekten Wohnung. Obwohl, vielleicht sehe ich auch nur die Dünnen. Als ich schwanger war, da habe ich auch nur Schwangere gesehen.

 

Meine Oma hat immer zu mir (über sich selbst) gesagt: "Ich kann essen was ich will, ich nehm nich ab".

 

Oder Schatzis Lieblingswitz diesbezüglich: Sie: Ich habe mich gerade auf die Waage gestellt. Er: Und was sagt se? Sie: Ich bin zu klein.

 

In diesem Sinne: Lasst Euch die Karnevalsbonbons schmecken!

 

Liebe Grüße,

Ela

10 Kommentare

Valentin iss mir egal...aber

man soll die Feste feiern wie sie fallen! Und die Gelegenheit nutzen, wenn sie so vor einem liegt. Oder?


Wenn ihr zum Beispiel so ne geöffnete Schachtel Pralinen auf dem Tisch liegen seht, und dran klebt ein Zettel, mit der Aufschrift: "Iss mich!" Was macht ihr dann? Eben! Und am 14. Februar ist Valentinstag und alles Praline!


Fehlt noch der Zettel...:

Was jetzt kommt ist ein wenig schlüpfrig...meine lieben Hasileins, ihr bekommt dieses Jahr zum Valentinstag ein Spiel für euch und eure Schatzis. Also, wenn ihr mögt natürlich...

Ihr könnt Euch das Spiel ausdrucken und einlaminieren oder eben nicht. Ich habe 185g Papier genommen und nicht laminiert. Ich wünsche Euch einen schönen Valentinsabend mit eurem Liebsten/eurer Liebsten! Ohne Kommerz. Nur Liebe. Und ein kleines Spiel. :)

Und einmal zum Ausdrucken büdde:

3 Kommentare

Tatatata!!!

Alter! Iss das neue Sofa geil! Eigentlich spreche ich ja nicht so gossig aber ich war letzten Freitag mit Nele im Supermarkt und hab mich dazu inspirieren lassen. Nele sieht den riesigen Berg Popcorn den ich auf das Band lege und sagt ganz laut: "Eh Alter!" Ich sach: "Nele! Du sollst das nicht immer sagen!....

Das heißt Alte!".

 

Zurück zum Sofa...

 

Das Sofa ist saubequem, die ersten Schokoflecken hatte es auch schon und deshalb traute ich mich nach einer Woche auch ohne Decke drunter drauf zu sitzen. So viel Platz! Herrlich! Manchmal winken wir uns über die Discokugelspiegel zu, damit der andere weiß, dass man noch da ist...

 

Als Sofatisch habe ich mir vier Hay Tray Tische zusammengestellt. Ich wollte immer schon einen riesigen Sofatisch, so mit Zeitschriftenstapeln, Kerzen, Blumenvase und dann noch Platz für´s Teetässchen.

 

Schlimm waren die großen und vielen Verpackungen...ahhh...gruselig! Ich fahr ja kein Auto und deshalb habe ich die riesigen Päppchen fast einzeln zum Container getragen, 2 Stunden. Ich finde jeder sollte ein Hobby haben...

Ach ne, ich sehe gerade, da liegt ja noch Popcorn von gestern Abend auf´m Boden...na ja statt ner aufgeschlagenen Zeitschrift und ner angenuckelten Teetasse...

Die Vorhänge habe ich eigentlich nur wegen der Streicherei abgenommen, aber mir haben die freien Fenster so gut gefallen, dass es jetzt so bleibt. Und in den anderen Räumen auch.

Ich finde das Teelichtporzellan so goldig, wie eine Kreuzung aus Seeigel und Sandförmchen oder?

Die dicke Lampe iss raus! Und eine Kleine ist eingezogen...hätte ich ja auch mal für´s Foto anknipsen können...tja, hätte, hätte Fahrradkette...

Und, was machen Eure Projekte so? Habt ihr auch ne Pappephobie?


Liebe Grüße und ne schöne neue Woche wünsche ich Euch!

18 Kommentare

Auf aNFANG

Gestern haben wir das Wohnzimmer leergeräumt. Ich hatte mir in den Kopf gesetzt, dass wir das Wohnzimmer nochmal frisch weiß streichen bevor am Montag das neue Sofa kommt.


Durch die viele Nagelklopperei und diverse Bilderwandvarianten sah die Wand grauenhaft aus. Ich habe immer schön die Löcher zugespachtelt und dann war irgenwann die Max-Bahr-Wandfarbe alle und Max Bahr insolvent und somit beides weg. Ganz toll. Weiß iss ja nu ma nich gleich Weiß. Also musste der ganze Raum neu.


Hasi meinte im Frühling wäre besser. Es wird ja jetzt noch so früh dunkel. Ja, finde ich gut sach ich, aber...Frühling iss nich Heute. Also geht das nicht. Nach 1,5 Stunden waren wir fertig. Männer...

 

Am liebsten möchte ich jetzt gar nix mehr reinstellen :).

Ich mag soo gerne leere Räume. Als unser Wohnzimmer so pur und strahlend weiß vor mir stand, da war ich hin und weg. Es wirkte ganz anders als sonst. Nach dem Streichen haben wir uns auf den Holzboden gelegt, Kekse gekrümelt, kalte Milch gesüppelt und den Stuck bewundert, Risse, Ornamente, Blüten, den Staub und die Spinnweben, die großen Fenster, die alten shabbigen Holzrahmen und die Fensterkassetten.

Alles ist möglich...

Weil ich ja nicht abwarten kann, habe ich schon mal was ausprobiert und mir mit zwei Shirts von Nele Kissen eingebildet und mit der Sofadecke das Sofa. Wie gefällt es Euch? :)

10 Kommentare

Schnee

Also, jetzt ist ja Winter. Nur für die die es nicht wußten. Wie das Wetter zum Beispiel. Und deshalb schneit es natürlich auch. Ich dachte mir, jetzt kommt eben der Berg zum Schnee und selbst ist die Frau und hab mir was schneeiges gekauft. Natürlich nur wegen der Jahreszeit und nicht weil es mir nur mal eben gefallen hat. Neee neee...Weiß ist ja nich so meine Farbe ;)

Schneeweißchen und Rosenrot...

Der Weihnachtsstern liegt in der Weihnachtskiste, ich habe zwei neue Regalbretter ins Regal gelegt, meine alten Hutschachteln und Schale und Kanne haben ein schönes Plätzchen gefunden.


Und bei Euch? Vermisst ihr den Schnee? Oder habt ihr welchen?

2 Kommentare

Hach...

Ich habe gestern die Kontakte auf meinem Handy sortiert und Nele hat dabei auf meinem Rücken gelegen. Als sie das Foto meiner lieben Freundin Sammy sah, sagte sie: "Oh, Sammy ist so hübsch, ich wünschte sie wäre meine Mama- sie ist viel hübscher als Du". "Was? Du bist ja gemein", sach ich, "und ich bin doch aber auch hübsch, schau mal mein Foto"- "nö" sacht das Biest und grinst.

Nach einem erneuten Versuch, sie zu überzeugen, dass ihre Schönheit ja auch irgendwo herkommen muss, sacht die doch:


"Also, wenn alle schönen Menschen auf der Welt tot wären und nur noch die Hässlichen übrig sind- dann bist du die Hübscheste!"


Ich habe gebrüllt vor Lachen!!!! Hammer!!! Das war dann wohl doch zu oft Schneewittchen an Weihnachten.

 

Kurt Krömer (Kennt ihr? Ich liebe ihn!!!) hätte es nicht besser formulieren können. Mir fällt dazu meine Lieblingsszene aus einem Bühnenprogramm ein, wo die Tochter seiner Freundin, Zündie (Cindy), ihm im rosa Tütü und Krönchen freudestahlend unterbreitet: "Isch bin eene Prinzessin!" Worauf er: "Wat nee Prinzessin? Ne kleene Pummelfee biste!"

 

Wie gut, dass Nele letzte Woche nach einem Streit und hochgradiger Doofigkeit, mir etwas in die Tasten gehauen hat, was ich mir ausdrucken und immer anschauen soll, wenns wieder doof wird, sacht se:

Ein schönes DIY um die Pub(p)ertät, Hasi, Mausi, Schatzi, Eltern, Chefs, oder Euch selbst zu überleben, indem ihr die eben Genannten in lichten Momenten bittet, entsprechende Gedanken für Euch zu notieren. Dann nagelt ihr das gerahmt an die Wand (schön zentral) und könnt dann in doofen Momenten draufschauen und alles ist gut ;). Oder drauf zeigen- nur zur Erinnerung...

9 Kommentare

Frohes neues!

Frohes Neues ihr Lieben!

 

Wünsch ich mir auch: Ein frohes neues Sofa!

 

Ich möchte darauf lümmeln können, mit ausgestreckten Beinen, zu dritt, nebeneinander, nicht übereinander. Ich 165cm+ Nele 122cm+ Hasi 180cm= 467cm Sofa, nach vorne oder zur Seite iss ganz egal, hauptsache die Beine können wo hin. Und wenn Besuch kommt soll der auch drauf sitzen können, und keiner auf unbequem herangestellten Stühlen versteifen.

 

Ich möchte ein weißes Sofa. Weiß. Tja, dann muss es also auch abziehbar sein.

Eigentlich wollte ich das Hay Mags Soft Sofa. Aber der Bezug ist ja mit Schurwolle. Das kratzt mich. Und der Preis auch. Und in weiß gibt`s das auch nicht. Hach...

 

Ich habe fleißig weiter gesucht, alle bekannten Marken, dann unbekannte. Nix. Nicht abziehbar, zu klein, zu groß, falsche Farbe, falscher Preis, ungemütlicher Bezugsstoff.


So, und jetzt kommt´s, back to the roots: ich habe mich für das Ikea Söderhamn entschieden. Die Module sind perfekt, der abziebare naturweiße Stoff auch, der Preis sowieso. Ich mach ne orientalische Shishaloungeecke draus, mit 6m Sitz- und Liegefläche. Feddisch!!!

 

Schaut mal, so habe ich mir das vorgestellt:

Wie macht ihr das auf dem Sofa, sitzt ihr nebeneinander, übereinander, lümmelt ihr? Was macht ihr, wenn ihr Besuch habt?

13 Kommentare

Viel Glück!

Na, wie isses? Feiert ihr noch? Oder kugelt ihr auf dem Sofa rum? Kommt ja noch was: nochmal weihnachtlich und dann Silvester!

 

Mhhh...wie jedes Jahr setzt mich der Jahreswechsel unter Druck. So als würde jemand zu mir morgens um 5:30 Uhr sagen: "Lach mal!"

 

Party muss? Besonders muss? Party mit Kind? Haben wir ausprobiert. Ich war jedesmal froh, als es 24 Uhr wurde: "Wie lange dauert das noch? Können wir knallen gehen?...AAAahhhh!!!! Gleich knallt es hier auch ohne Böller!!!" Dieses Jahr bleiben wir zu Hause. Nele geht um 21 Uhr ins Bett. 23:30 Uhr wecken wir sie. Ich werde schön Kartoffelsalat schnippeln, Sekt kaltstellen, Knallbonbons auf den Tisch stellen und gemütlich Kerzen anzünden. Und was macht ihr?

 

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch und viel Glück im neuen Jahr!

 

Glück? Mhhh....

 

...ich bin total abergläubisch, eher zwanghaft. Meine Schultasche wurde bis zum Abi immer schwerer. Irgendwann habe ich für eine wichtige Klausur einen Glückstein, den ich am Strand gefunden hatte, mitgenommen. Dann wurde es noch ein Stein mehr, ein klitzekleines Schlüsselanhängerplüschtierchen, noch mehr Steine und dann habe ich auch versucht immer die gleichen Klamotten anzuziehen, die Bleistifte anzuspitzen und den gleichen Kulli zu benutzen.

 

...ich bin glücklich. Mein Herz ist voll und mein Kopf voller Ideen. Mehr geht nicht. Seid ihr glücklich?

 

...glückliche Momente sind einfach da, die glücklichsten klitzeklein. Manchmal Worte, ein Lächeln, ein Sonnenstrahl.

 

...ist für mich vor allem Gesundheit.

 

...hab ich mir gebastelt: herzige Glückskleecocktailspieße, Glückskekse aus Muffinförmchen und ein Glücksspiel.

Die Vorlage könnt ihr euch ausdrucken, wie ihr möchtet- auf dickem oder dünnen Papier, anschließend könnt ihr es laminieren oder auch nicht. Ich habe 185 g Papier genommen und nicht laminiert.

Für die Glückskleecocktailspieße braucht ihr Holzspieße, grünes Papier und einen Herz-Stanzer. Mit dem Stanzer stanzt ihr 4 Herzen aus und spiest sie nacheinander auf den Holzspieß.

 

Für die Glückkekse knickt ihr die Muffinförmchen unten mittig und klebt sie dort zusammen. Dann sucht ihr Euch im Internet schöne Glückskekssprüche, schreibt sie auf buntes Papier, knickt das Papier und füllt die Kekse damit.

Sooo, und jetzt kipp ich mir den Dekosekt in Kopp und kugel weiter! Und wünsche Euch noch viel Spaß beim feiern oder kugeln, oder beides :)

9 Kommentare

7 Tage - 7 Geschenkidee     (7)

Tag 7!!! Wie schnell die Woche verging... . Heute zeige ich Euch drei leckere Rezepte für Feinschmeckersalze zum Verschenken: Thymian-Vanille-Salz, Chilli-Vanille-Salz und Tomatensalz.

Tag 7: Feinschmeckersalze

Für die Salze braucht ihr diese Zutaten:

 

Chilli-Vanille-Salz

 

100 g grobes Salz

6 Chillischoten, getrocknet

Mark von einer Vanilleschote

 

Thymian-Vanille-Salz

 

100 g grobes Salz

eine Handvoll Thymian, frisch

 

Tomatensalz

 

100 g grobes Salz

100 g Tomaten, getrocknet

 

 

Gebt jeweils das Salz in den Mörser.

Dann schneidet ihr die Chillischoten, Thymian und Tomaten ganz klein.  Aus der Vanilleschote kratzt ihr das Mark.

Bei der Chillischote müsst ihr die Kerne entfernen und fasst Euch auf jeden Fall nicht ins Gesicht. Meine Nase hat gejuckt und schwupp hatte ich nen Finger dran und es hat danach höllisch gebrannt. Tigersalbe ist nix dagegen.

Gebt die entsprechenden Zutaten in den Mörser und mörsert drauflos. Ihr könnt die Mischung, wenn nötig, auch noch anschließend mit dem Mixer oder Pürierstab zerkleinern. Dann füllt ihr die Salzmischung in die Reagenzgläser.

Die Reagenzgläser (über www.idee-shop.de) bekommen noch ein schönes Etikett. Ich hab da mal was vorbereitet:

Schneidet die Etiketten aus (jenachdem, wie lang ihr sie haben möchtet, ich habe etwa 2/3 von der Länge eines Streifens verwendet) und klebt sie um das Reagenzglas zusammen. Ihr könnt noch ein Sträußchen Thymian dranbinden. Als Verpackung habe ich ein Salzbeutelchen und ein dickes Band verwendet.

Das waren meine 7 Geschenkideen! Ich fand die letzten 7 Tage einfach wunderbar. Durch die Bastelei hatte ich so schöne besinnliche Stunden, meine Gedanken waren dabei bei meinen Lieben und viele neue Ideen sind entstanden. Und ich habe mich über Eure lieben Kommentare gefreut!

Ich wünsche Euch zauberhafte Weihnachten!

2 Kommentare

7 Tage - 7 Geschenkideen   (6)

Heute kommts, endlich: das Rezept für feine Zitronen-Orangen-Badepralinen mit einem leichten Kokosnötchen. Die Pralinen sind wirklich easypisi und superschnell gemacht (ich habe 32 Minuten gebraucht + 2h Kühlschrank), sie duften wundervoll und sprudeln im Badewasser fröhlich vor sich hin. Als Aufbewahrung bzw. Geschenkverpackung habe ich aus einem Geschirrtuch ein Böötchen gefaltet und mit einem Duck & Duckling-Geschenkanhänger geschmückt. Die Druckvorlage für den Geschenkanhänger könnt ihr Euch unten als PDF runterladen.

Tag 6: Badepralinen im Geschirrtuchböötchen

Für 16-20 Badepralinen braucht ihr:

 

100 g Speisestärke

200 g Natron (8 Päckchen a 25g)

100 g Zitronensäure (4 Päckchen a 25g)

100 g Kokosöl

1 Fläschchen Zitronenbackaroma

1 Fläschchen Orangenbackaroma

evtl. Lebensmittelfarbe

 

Eiswürfelformen oder Silikonmuffinförmchen

Zuerst erwärmt ihr das Kokosöl in einer Schüssel im Wasserbad, so wird es flüssig. Gleichzeitig vermischt ihr Speisestärke, Natron und Zitronensäure in einer separaten Schüssel. Ist das Kokosöl flüssig, dann gebt ihr es zu der Mischung und rührt alles um, bis eine cremige Masse entsteht. Jetzt könnt ihr das Aroma dazugeben und nochmal umrühren. Wenn ihr die Pralinen gerne farbig haben möchtet, dann gebt ihr Lebensmittelfarbe dazu. Die fertige Masse füllt ihr in die Eiswürfelformen und stellt diese für ein paar Stunden (mind. 2h) in den Kühlschrank. Wenn die Pralinen ausgekühlt sind, könnt ihr sie aus der Form drücken.

Für das Boot braucht ihr:

1 schönes Geschirrhandtücher (meins ist von www.bungalow.dk)

2 Nadeln bzw. Stecknadeln

1 Sicherheitsnadel

1 Geschenkanhänger

Band

 

Das Geschirrhandtuchböötchen faltet ihr wie ein Papierboot (Geschirrhandtuch dafür vorab 2x zusammenfalten- wie oben auf dem Bild) Dann fixiert ihr die Ecken mit jeweils einer Nadel bzw. Stecknadel und legt die Badepralinen hinein. Wenn ihr den Geschenkanhänger ausgeschnitten, beschriftet und gelocht habt, könnt ihr ein Band durchtüdeln und mit einer Sicherheitsnadel am Boot befestigen und dann: Schiff ahoi!

 

Da ich die Entchen in Word mit einer Holzfüllung versehen habe, lassen sich die Geschenkanhänger nicht in mein Zeichenprogramm übertragen und hier darstellen. Ihr könnt sie Euch aber als PDF runterladen:

Download
Geschenkanhänger Duck & Duckling.pdf
Adobe Acrobat Dokument 174.3 KB
6 Kommentare

7 Tage - 7 Geschenkideen   (5)

Die Geschenkidee die ich Euch heute zeige ist eigentlich ein alter Hut. Also nein, jetzt kommt kein Hut, sondern ein Filzkugeluntersetzer und passende Serviettenringe. Ich wollte ne lässige Variante und habe nun kein Gefühl mehr im rechten Daumen. Was soll´s, Schund äh...Schwund ist überall...

Tag 5: Filzkugelschnecke mit Serviettenknöpfen

Für die Filzkugelschnecke braucht ihr etwa 40 Filzkugeln, ein Lederband, eine Nähnadel mit einem großen Nadelöhr, und einen Schaschlikspieß. Zunächst macht ihr einen Knoten in das Lederband. Bevor ihr die Kugeln auffädeln könnt, ist es am besten, wenn ihr die Filzkugeln mit dem Schaschlikspieß durchbohrt.

Dann könnt ihr fleißig fädeln und am Ende noch einen Knoten machen und die Filzkugelkette zu einer Schnecke legen. Übrigens verrutscht gar nix, wenn ihr was draufstellt, die Schnecke hält bombenfest.

Für die Serviettenringe braucht ihr 6-12 Knöpfe (ich habe naturbelassene Holzknöpfe aus dem Bastelladen verwendet) und ein Lederband. Das Lederband zieht ihr dann knopfmäßig gekreuzt durch die Löcher im Knopf und verknotet das Band einmal auf der Rückseite.

2 Kommentare

7 Tage - 7 Geschenkiideen  (4)

Eigentlich wollte ich Euch heute ein feines Rezept für Orangen-Zitronen-Badepralinen verraten. Eigentlich...Da die Pralinen ein paar Stunden abkühlen müssen, hätte ich sie gestern machen müssen. Wollte ich auch, aber dann hätte ich das Rezept vorher lesen sollen. Denn am Sonntag kann ich leider kein Natron kaufen. Und wenn da 200g steht- dann reichen 50g nie und nimmer. Also später. Dafür zeige ich Euch heute eine Geschenkidee, die ich schon bei SoLebIch bei der Adventskalenderaktion vorgestellt habe: meine zuckersüßen Schneekugeln. Das Praktische ist, dass alles schon fix und fertig ist und ich Zeit habe zu Ikea zu fahren und mir das Söderhamnsofa anzusehen. Wir brauchen mehr Platz, das kleine Sofa reicht nicht mehr, Hasi und Nele sind einfach zu dick ;). Es soll eine riesige Sitzlandschaft (4m lang) werden in weiß oder natur (muss ich noch überlegen). Aber zurück zum Thema, geht los:

Tag 4: Zuckersüße Schneekugeln

Die Schneekugeln sind superlecker! Weiße Schokolade mit gebrannten Mandeln...mmhhh...

Hier habt ihr das Rezept:

Pralinenrezept

Pralinenschächtelchen

Geschenkanhänger

2 Kommentare

7 Tage - 7 Geschenkideen   (3)

Iss ja Sonntag. Ihr könnt Euch gleich wieder ins Bett legen und weiter schlunzen. Heute wird`s kurz und nackig...äh knackig. Ich zeige Euch, fürsorglich wie ich bin, eine schnelle, aber superpraktische Geschenkidee, die in keinem gutsortiertem Haushalt fehlen sollte.

Tag 3: Tüdelbandständer

Pömpel (unbenutzt von Budni), schönes Geschenkband (Papierband von Karstadt), Schere (Ikea) rein und fertisch!!! Ihr könnt den Pömpel natürlich auch mit Sprühlack in Eurer bzw. in der Lieblingsfarbe des zu Beschenkenden lackieren. 

Der Tüdelbandständer ist multitasking einsatzfähig- im Notfall auch ohne Tüdelband.

Zum Beispiel als Maskingtapeständer.

2 Kommentare

7 Tage - 7 Geschenkideen   (2)

Eine Woche Geschenkideen, echt ne gute Idee von mir. Ich habe sofort an das Fotoalbum gedacht, dass ich Euch gestern gezeigt habe. Mit einem fetten Grinsen habe ich mir die Bilder und Sprüche nochmal angesehen, begeistert die Fotos für Euch gemacht, nen Text geschrieben und einfach viel Spaß dabei gehabt. Nachdem ich den Post abgespeichert habe, fiel mir ne Kleinigkeit ein: Ich habe noch gar keine weiteren Ideen!!! Typisch ich, verliebt in eine Idee und dann hört das Denken auf. Hauptsache machen. Und dann ging es los: Ratter, Ratter, Ratter- und läuft! Ich habe heute Nacht so viele Ideen gehabt, jetzt muss ich erstmal überlegen, welche ich in die Woche noch reinpacke. Hier kommt die Nächste:

Tag 2: Winterkräutergärtchen

Das Winterkräutergärtchen ist ein Miniterrassengärtchen. Und ein Ikea-Hack.

Der Metallordner hat einige wenige "undichte" Stellen, die ihr mit Isolierband (meins ist von Ducktape) zugekleben könnt. Drückt das Klebeband fest ran, damit auch alles schön dicht ist.

Schneidet ein Stück Pappe aus und beschriftet es, dann legt ihr es in eine Laminierfolie und laminiert es. Es geht auch ohne laminieren- ich habe die Pappe auch nur reingelegt in die Folie. Dann schneidet ihr es passgerecht aus und klebt es mit dem Klebeband von innen hinter die ovale Aussparung.


Bevor ich die Kräuter eingepflanzt habe, habe ich Erde schräg in den Ordner gehäuft, so das der Rosmarin höher steht.

 

Zum Schluß könnt ihr eine Schere (meine ist von Ikea) in die Kräuter stecken und ein Kräuterrezept auf schönes Papier schreiben und mit einem Magneten am Ordner befestigen. Ich habe folgendes Rezept verwendet:

 

Thymian-Rosmarin-Salz

 

60g Thymian

40g Rosmarin

25g Meersalz, grobkörnig

4 Kommentare

7 Tage - 7 Geschenkideen   (1)

Ich hab noch NIX. Ich will aber auch nicht. Ich habe keine Lust durch die Läden zu düsen und Dinge zu kaufen, die der zu Beschenkende gar nicht braucht und nicht schön findet. Jedes Jahr denke ich, wie sinnlos das ganze Gedankenmachen und Geldausgeben ist. Die meisten Sachen landen doch dann eh im Schrank oder auf dem Dachboden. Wenn ich nachfrage was denn so wünschenswert wäre, dann kommt da meistens nichts. Von mir auch nicht.

Außer von Nele natürlich, der Zettel ist kompletti. Da habe ich auch noch nix, aber das liegt eher an meiner Faulheit, welche dann ein paar Tage vor Weihnachten in Hysterie umschlägt.


Dabei mag ich Schenken sehr gerne, jemanden eine Freude zu machen ist so schön. Aber auf Krawall kaufen kann und möchte ich nicht mehr. Das ist so unromantisch.


Nee, ich steige aus! Nur bei Nele mache ich ne Ausnahme. Die soll sich ihre Religion selber aussuchen.


Ich nehme das jetzt ernst mit Fest der Liebe und so. Iss ja nich Shoppingqueen! Ich schenke meinen Lieben dieses Jahr nur Selbstgemachtes Wer macht mit?


In den folgenden sieben Tagen zeige ich Euch jeweils eine DIY-Geschenkidee. Los gehts!

Tag 1: Fotoalbum

Ich möchte Euch unbedingt mein Lieblingsfotoalbum zeigen. Ich habe es schon vor elf!!! Jahren zusammen mit meiner Schwester und Hasi für unsere Eltern und Großeltern zu Weihnachten gebastelt, insgesamt 4 Alben. Es war eine ganz schöne Arbeit, vor allem witzige und passende Sprüche zu den Fotos zu finden. Deshalb zeige ich Euch mal die Besten und vielleicht könnt ihr sie für Euer Fotoalbum verwenden.

Das Album besteht aus einer Ordnervorrichtung (habe ich aus einem Ringordner rausgerissen) Tonpapier in bunten Farben und Fotos.

Die Schrift habe ich mit einem weißen Stift und einer Schreibschablone auf das Tonpapier gebracht.

5 Kommentare